23.05.2015, von Martina Köppe

Hochwasserschutzübung in Köln

Beim Aufbau einer Hochwasserschutzwand unterstützte der Ortsverband(OV) die Kameraden vom OV Köln-Ost am vergangenen Samstag.

Tagelange Regenfälle und die Flüsse und Bäche werden immer mehr gefüllt mit Wasser. Wie schnell ein Fluss über die Ufer treten kann sah man zuletzt 2013 als die Elbe große Teile im Osten Deutschlands flutete. Um im Ernstfall schnell handeln zu können, üben verschiedene Ortsverbände den Aufbau der Hochwasserschutzwand in Köln regelmäßig.

Am vergangenen Freitag, den 22.05.2015 um 23 Uhr fand wieder eine solche Übung statt. Mehrere Ortsverbände aus dem Kölner Raum waren daran beteiligt. Samstags morgens erhielten die Kameraden aus Gummersbach den Einsatzbefehl, den OV Köln-Ost beim Abbau der Hochwasserschutzwand zu unterstützen.

Um 7 Uhr machten sich sieben Helfer aus Gummersbach mit dem Gerätekraftwagen 1 (GKW) auf den Weg. Nach einer Einweisung durch den OV Köln-Ost übten die Kameraden gemeinsam den Auf- und Abbau der Hochwasserschutzwand für kommende Hochwasser. 

Am zugeteilter Einsatzabschnitt "Zoobrücke" in Richtung Bastei zeigten die Kameraden dann was sie bei der Einweisung gezeigt bekamen. 

Das THW OV Gummerbach erhielt dabei positive Rückmeldung und wird zukünftig an weiteren Übungen oder kommende Hochwasser mit einbezogen.

Gegen 14 Uhr trat die Mannschaft die Rückfahrt an und stellen die Einsatzbereitschaft wieder her.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: