30.12.2020, von Christian Groth

Einsatz 07/2020 Sicherungsmaßnahmen nach Explosion

Einsatz 07/2020

Am 30.12.2020 wurde der OV Gummersbach durch die Polizei Gummersbach angefordert, um Sicherungsmaßnahmen an einer durch eine Explosion/Verpuffung nun einsturzgefährdeten Doppelgarage durchzuführen. Die Maßnahme war erforderlich, da die Brandermittlung der Kripo ohne diese Sicherungsmaßnahmen die Doppelgarage nicht betreten konnten.

Nach Sichtung und Einschätzung der Gefahrenlage wurden Stützböcke konfektioniert, um die Gebäudeteile zu stabilisieren und abzustützen.

Eine solide Absicherung tat not, da die Doppelgarage doch erheblich beschädigt war. Zur Brandermittlung war es überdies erforderlich, daß das vorhandene Flachdach aus Holz / Dachpappe zusätzlich noch abgehoben werden mußte.

Nachdem die Sicherung der Wände erfolgt war wurde der Radlader zum Einsatz gebracht.

Mit der Palettengabel, die zuvor mit starken Kanthölzern verlängert worden war, wurde das Flachdach angehoben und zur anschließenden Demontage abgelegt.

Besonders ist der Einsatz des Radladers zu erwähnen, da dieser auf kleinster Fläche agieren musste! Da sich der Einsatz bis in die Abendstunden zog, war zudem Beleuchtung aufzubauen. Eine Einsicht in den Schadenbereich war dadurch mittels Drohne durch den Brandsachverständigen nicht mehr möglich. Daher wurde eine provisorische Abdeckung mittels Planen vorgenommen, so dass der Schadenbereich vor Witterungseinflüssen geschützt wurde.

Einsatzende vor Ort war nach gut 8 ½ Stunden. Im OV wurde dann noch die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: